So, nun hier noch ein paar Bilder (oder auch ein paar mehr) von meinen ertauschten Swaps. Ich habe mich über jeden Einzelnen riesig gefreut!

 

Eine Gänsblümchen-Haarspange

 

So, das waren erst mal alle, wie schon geschrieben, folgt der Team-Swap meiner Stempelmama noch separat.

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Völlig erschlagen von den neuen Eindrücken brauchte ich eine ganze Woche, um endlich alle meine Swaps auszupacken und zu fotografieren. Doch dazu später mehr. 

Mein erstes OnStage fühlte sich toll an, es waren jede Menge Leute aus dem großen Team Papiertante dort inkl. meiner Upline und Freundin Marion Klein und deren Upline und Team-Chefin Sonja. Leider konnten wir nicht zusammen an einem Tisch sitzen, aber es war trotzdem ein witziger Tag. Vielen Dank noch einmal für die herzliche Aufnahme an Deinem Tisch, Susanne! Es war sehr nett mit Euch und hat viel Spass gemacht!

Ich hatte mir für meine Swaps für OnStage etwas Schönes ausgedacht, ich wollte gern Seife selbst machen und nett verpacken. Geplant waren 70 Swaps: 18 fürs Team, 50 für andere Demos und 1 für die Schauwand. Beim Verpacken stellte ich dann aber fest, dass 1 Seife in dem Tütchen viel zu wenig aussah, daher habe ich einfach 2 reingepackt und meine Reserveseifen auch mit verpackt. Ich hatte also insgesamt nur 30 zum Tauschen und 18 fürs team plus einen für die Wand. 

Und hier sind sie:

Das violette Häschen ist Lavendelseife und das orange Osterei ist Orangenseife.

 

Insgesamt kamen die Swaps sehr gut an und ich habe viele tolle Swaps ertauschen können. 

Natürlich möchte ich Euch diese nicht vorenthalten, ich fange mit den Swaps meines Teams an:

 

Dieses wunderhübsche Glas gab es von meiner Up-Upline Sonja Schulte, der Chefin des Teams Papiertante!

Hier drin war ein tolles Badesalz, danke Gudrun!

Diese Box enthielt leckere Schoki! 

Diese süße Box enthielt ebenfalls Nagelfeilen...

Über dieses Osterkörbchen habe ich mich besonders gefreut, enthielt es doch einen Gruß aus meiner alten Heimat, der Niederlausitz:

 

Wunderschöne, nach der alten sorbischen Tradition gestaltete Ostereier! Ich war direkt verliebt!! Danke, Anett!!!

 

Diesen süßen Bilderrahmen habe ich von meiner direkten Teamkollegin Christina bekommen.

 

Leider habe ich erst zu Hause festgestellt, dass ich von meiner Upline keinen Teamswap ergattert hatte, den werde ich noch nachreichen ;-)

 

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

Hier ein kleines Update zur StampBag:

Nach etlichen produzierten Taschen und immer wieder sehr konstruktiven Reflektionsgesprächen mit meinen übergeordneten Teamkolleginnen, gibt es jetzt endlich das fertige Endprodukt in meinem Dawanda-Shop:

BugBee

Ich präsentiere Euch heute noch einmal ein paar Fotos des fertigen Werks:

 

Ich bin megastolz darauf und es wird sicher nicht meine letzte Arbeit für Stempelprodukte sein!

Ich halte Euch informiert...

 

Liebe Grüße,

Sabine

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

 

Als mich meine Stempelmama Marion fragte, ob ich Ihr für den Stamparatus, DAS neue Stempel-Tool von SU, eine funktionale und schöne Verpackung machen könnte, fragte ich mich zunächst: Warum?

Aber, als ich dann selbst ein Unboxing-Video einer Demo-Kollegin auf Youtube schaute, wurde mir klar, dass das bisschen Pappe drumherum dieses tolle Teil niemals richtig schützt und schon gar nicht schön aussieht.

Und es ergab sich die Möglichkeit, meine 2 größten Leidenschaften zu vereinen: Stempeln und Nähen!

Nachdem ich also eine Nacht (mehr oder weniger) darüber geschlafen hatte, stand die Grundidee zu einer Tasche, die stabil sein sollte, mit 2 Innenfächern für die Acrylplatten und einem großen Hauptfach für den Stamparatus selbst. Ich tüftelte ein wenig und entwarf einen Prototyp, den ich nähte und die Bilder an meine Stempelmama schickte.

Sie war so begeistert, dass Sie die Fotos an Ihre Stempelmama weiterschickte, welche sich ebenfalls hoch begeistert von der Tasche zeigte. Nach einigen Verbesserungsvorschlägen meiner Stempeloma Sonja entstand schließlich die erste präsentable Version der Tasche, welche nach einer Brainstorming-Runde schließlich den Namen

 

Stampbag

 

erhielt. Ich bin wirklich SEHR stolz auf das bisherige Endprodukt. Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und zeige Euch hier die ersten offziellen Bilder zur 

 

Stampbag

 

So, Ihr Lieben, nun seid Ihr gefragt:

 

Wie gefällt Euch die Tasche? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

 

PS: Erwerben könnt ihr Sie übrigens in meinem Dawanda-Shop:  BugBee

Kommentare

Hallöle,

 

Im November haben noch 2 Kolleginnen Geburtstag. Dafür brauchten wir natürlich auch wieder 2 Karten. Die eine Kollegin fotografiert sehr gerne und bekam daher eine Karte mit Kameras. Die andere Kollegin ist nach langer Krankheit gerade erst wieder zu uns gestoßen, sie kann mit Sicherheit das ein oder andere Stück Kuchen vertragen *grins*

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hi, ihr Lieben!

 

Meine Schwester hatte mich beauftragt, für Ihre beiden Chefinnen 2 besondere Adventskalender zu basteln, die sie mit Ihren Kolleginnen selbst befüllen wollte. Mir kam direkt der Gedanke, mir Anregungen dafür auf Pnterest und im Internet zu suchen und ich wurde tatsächlich fündig: 

Auf Pinterest fand ich einen alten PIN, der mich auf die Seite http://www.scraphexe.net führte. Dort wurde ein Buch-Adventskalender vorgestellt, den ich einfach klasse finde.

Ich habe ihn für mich etwas abgewandelt, indem ich mit XXL-Streichholzschachteln gearbeitet habe, die ich bei vbs bestellt habe. Die Maße habe ich dann nach diesen Schachteln angepasst. 

Es war eine ordentliche Frickelei und hat ganz schön gedauert, aber die Arbeit hat sich sowas von gelohnt! Meiner Schwester sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen vor lauter Freude und ich kann mir vorstellen, dass sich ihre Chefinnen mindestens genauso freuen!

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch mehrere Weihnachtskarten, die ich im Auftrag meiner Stempelmama für einen Schulbasar gewerkelt habe. Die Rahmenbedingungen waren schnell erklärt: 10 Karten, nicht zu aufwändig aber trotzdem schön.

Hier sind meine Ergebnisse:

 

Kommentare

Hi,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte für eine ganz liebe Kollegin, die ich im Auftrag meiner anderen Kolleginnen basteln durfte. Seitdem es sich in der Praxis, in der ich arbeite, herumgesprochen hat, dass ich solch nette Dinge werkeln kann, bekomme ich immer mal wieder eine Auftragsarbeit und die Geburtstagskarten werden grundsätzlich nicht mehr gekauft ;-)

Die beschenkte Kollegin ist ein Schwarz-Fan, was ich für Geburtstage eine eher schwierige Farbe finde. Ich habe die Karte daher trotzdem schlicht gehalten und habe auf die schiefergraue Grundkarte mit der BigZ top Note einen Aufleger in vanille pur ausgestanzt. Dann kam DSP in schwarz/weiß oben drauf. Darauf sind dann 2 kleine Schmetterlinge gelandet *lach*.

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte, die ich für eine liebe Freundin zum Geburtstag gebastelt habe.

Ich habe mir vor einiger Zeit wunderschönes altes DSP von SU zugelegt, welches tolle Retro-Muster hat. Und da meine Freundin in den 70er Jahren geboren wurde, fand ich ein solches DSP als Mattung für die Karte ganz passend.

Dazu habe ich aus dem Thinlits-Set "So detailed" die Banderole ausgestanzt und vorne mittig aufgebracht.

Ich finde die Karte sehr speziell aber auch wunderschön, aber seht selbst!

 

LG Eure Sabine

 

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Heute fand ein Workshop statt, für den ich sehr gerne "entspannende" Swaps gebastelt habe. Gefüllt wurde die Mini-Leckereien-Tüte mit einem tollen Schaumbad, verziert wurde die ganze Sache mit einem flüsterweißen Kreis, der mit den Stiched Framed Thinlits ausgestanzt wurde. Darauf habe ich das Ahornblatt aus dem Set "Jahr voller Farben"  gesetzt, welches ich aus dem Glitzerpapier in minzmakrone ausgestanzt habe.  Der Spruch stammt ebenfalls aus diesem Set.

 

Kommentare

Hallöchen,

heute hatte ich das Vergnügen, eine Auftragsarbeit für meinen Dawanda-Shop zu basteln. Gewünscht war eine von außen schlicht aussehende, aber im Inneren auf ein Baby hinweisende Box, mit der jemand gefragt werden sollte, ob sie Taufpatin werden möchte. Farben waren auch vorgegeben: außen eher weiß, creme oder helles rosa und innen durfte rosa und pink verarbeitet werden. 

Ich habe solch eine Box das erste Mal gebastelt, aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal, zumindest, was die Art der Box angeht. Sie geht viel schneller als eine normale Explosionsbox und man hat durch die 2 Einsteckfächer relativ viel Platz zum Schreiben. 

Ich finde, sie ist wunderschön geworden, wäre auch total mein Fall!

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöle,

 

nachdem ich auf der Stampin up! Homepage die Beispieltutorials für die neuen Weihnachtsprodukte des Herbst-/Winterkataloges gesehen hatte und mir im Demo-Vorverkauf ja schon das Bundle "Wie ein Weihnachtslied" gesichert hatte, brannte es mir unter den Nägeln, das eben Gesehene bzw. meine Gedanken auch basteltechnisch umzusetzen. Das ist dabei herausgekommen:

Meine ersten Weihnachtskarten für dieses Jahr!!! Ich bin stolz wie Bolle und ich glaube, ich hab noch NIE so früh im Jahr Weihnachtskarten gekauft, geschweige denn, selbst gebastelt!

Nachdem ich die Karten fertig hatte, fielen mir sofort einige Optimierungsmöglichkeiten ein, also es sind definitiv nicht die letzten Karten für dieses Jahr...

Wie gefallen sie Euch?

 

Liebe, gar nicht so weihnachtliche, sondern eher verregnete, Grüße

 

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

Heute stelle ich Euch mein erstes Projekt vor: eine Karte in der Karte. Ich hatte diese Karte in Petras Blog auf www.stempeldichbunt.de gesehen und war spontan schockverliebt und wollte sie unbedingt nachbasteln. Einen Anlass gab es auch schon: den 60. Geburtstag meiner Lieblingstante und ihres Mannes. Diese beiden wollen allerdings nicht so gern ihr Alter schwarz auf weiß sehen, somit fiel die Zahl "60" schon mal raus.

Die Karte hatte noch einen Haken: ich konnte nirgends irgendwelche Maße geschweige denn eine Anleitung finden. Daher die Überschrift "Mammutprojekt", denn mit der ganzen Messung und der Ausprobiererei habe ich gute 3 Stunden dafür gebraucht. Aber ich finde, die Karte war die Arbeit wert! 

Aber nun, seht selbst:

 

Kommentare
29
Jul
Hallihallo
Kein Inhalt vorhanden Kommentare
Mehr

So, nun hier noch ein paar Bilder (oder auch ein paar mehr) von meinen ertauschten Swaps. Ich habe mich über jeden Einzelnen riesig gefreut!

 

Eine Gänsblümchen-Haarspange

 

So, das waren erst mal alle, wie schon geschrieben, folgt der Team-Swap meiner Stempelmama noch separat.

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Völlig erschlagen von den neuen Eindrücken brauchte ich eine ganze Woche, um endlich alle meine Swaps auszupacken und zu fotografieren. Doch dazu später mehr. 

Mein erstes OnStage fühlte sich toll an, es waren jede Menge Leute aus dem großen Team Papiertante dort inkl. meiner Upline und Freundin Marion Klein und deren Upline und Team-Chefin Sonja. Leider konnten wir nicht zusammen an einem Tisch sitzen, aber es war trotzdem ein witziger Tag. Vielen Dank noch einmal für die herzliche Aufnahme an Deinem Tisch, Susanne! Es war sehr nett mit Euch und hat viel Spass gemacht!

Ich hatte mir für meine Swaps für OnStage etwas Schönes ausgedacht, ich wollte gern Seife selbst machen und nett verpacken. Geplant waren 70 Swaps: 18 fürs Team, 50 für andere Demos und 1 für die Schauwand. Beim Verpacken stellte ich dann aber fest, dass 1 Seife in dem Tütchen viel zu wenig aussah, daher habe ich einfach 2 reingepackt und meine Reserveseifen auch mit verpackt. Ich hatte also insgesamt nur 30 zum Tauschen und 18 fürs team plus einen für die Wand. 

Und hier sind sie:

Das violette Häschen ist Lavendelseife und das orange Osterei ist Orangenseife.

 

Insgesamt kamen die Swaps sehr gut an und ich habe viele tolle Swaps ertauschen können. 

Natürlich möchte ich Euch diese nicht vorenthalten, ich fange mit den Swaps meines Teams an:

 

Dieses wunderhübsche Glas gab es von meiner Up-Upline Sonja Schulte, der Chefin des Teams Papiertante!

Hier drin war ein tolles Badesalz, danke Gudrun!

Diese Box enthielt leckere Schoki! 

Diese süße Box enthielt ebenfalls Nagelfeilen...

Über dieses Osterkörbchen habe ich mich besonders gefreut, enthielt es doch einen Gruß aus meiner alten Heimat, der Niederlausitz:

 

Wunderschöne, nach der alten sorbischen Tradition gestaltete Ostereier! Ich war direkt verliebt!! Danke, Anett!!!

 

Diesen süßen Bilderrahmen habe ich von meiner direkten Teamkollegin Christina bekommen.

 

Leider habe ich erst zu Hause festgestellt, dass ich von meiner Upline keinen Teamswap ergattert hatte, den werde ich noch nachreichen ;-)

 

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

Hier ein kleines Update zur StampBag:

Nach etlichen produzierten Taschen und immer wieder sehr konstruktiven Reflektionsgesprächen mit meinen übergeordneten Teamkolleginnen, gibt es jetzt endlich das fertige Endprodukt in meinem Dawanda-Shop:

BugBee

Ich präsentiere Euch heute noch einmal ein paar Fotos des fertigen Werks:

 

Ich bin megastolz darauf und es wird sicher nicht meine letzte Arbeit für Stempelprodukte sein!

Ich halte Euch informiert...

 

Liebe Grüße,

Sabine

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

 

Als mich meine Stempelmama Marion fragte, ob ich Ihr für den Stamparatus, DAS neue Stempel-Tool von SU, eine funktionale und schöne Verpackung machen könnte, fragte ich mich zunächst: Warum?

Aber, als ich dann selbst ein Unboxing-Video einer Demo-Kollegin auf Youtube schaute, wurde mir klar, dass das bisschen Pappe drumherum dieses tolle Teil niemals richtig schützt und schon gar nicht schön aussieht.

Und es ergab sich die Möglichkeit, meine 2 größten Leidenschaften zu vereinen: Stempeln und Nähen!

Nachdem ich also eine Nacht (mehr oder weniger) darüber geschlafen hatte, stand die Grundidee zu einer Tasche, die stabil sein sollte, mit 2 Innenfächern für die Acrylplatten und einem großen Hauptfach für den Stamparatus selbst. Ich tüftelte ein wenig und entwarf einen Prototyp, den ich nähte und die Bilder an meine Stempelmama schickte.

Sie war so begeistert, dass Sie die Fotos an Ihre Stempelmama weiterschickte, welche sich ebenfalls hoch begeistert von der Tasche zeigte. Nach einigen Verbesserungsvorschlägen meiner Stempeloma Sonja entstand schließlich die erste präsentable Version der Tasche, welche nach einer Brainstorming-Runde schließlich den Namen

 

Stampbag

 

erhielt. Ich bin wirklich SEHR stolz auf das bisherige Endprodukt. Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und zeige Euch hier die ersten offziellen Bilder zur 

 

Stampbag

 

So, Ihr Lieben, nun seid Ihr gefragt:

 

Wie gefällt Euch die Tasche? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

 

PS: Erwerben könnt ihr Sie übrigens in meinem Dawanda-Shop:  BugBee

Kommentare

Hallöle,

 

Im November haben noch 2 Kolleginnen Geburtstag. Dafür brauchten wir natürlich auch wieder 2 Karten. Die eine Kollegin fotografiert sehr gerne und bekam daher eine Karte mit Kameras. Die andere Kollegin ist nach langer Krankheit gerade erst wieder zu uns gestoßen, sie kann mit Sicherheit das ein oder andere Stück Kuchen vertragen *grins*

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hi, ihr Lieben!

 

Meine Schwester hatte mich beauftragt, für Ihre beiden Chefinnen 2 besondere Adventskalender zu basteln, die sie mit Ihren Kolleginnen selbst befüllen wollte. Mir kam direkt der Gedanke, mir Anregungen dafür auf Pnterest und im Internet zu suchen und ich wurde tatsächlich fündig: 

Auf Pinterest fand ich einen alten PIN, der mich auf die Seite http://www.scraphexe.net führte. Dort wurde ein Buch-Adventskalender vorgestellt, den ich einfach klasse finde.

Ich habe ihn für mich etwas abgewandelt, indem ich mit XXL-Streichholzschachteln gearbeitet habe, die ich bei vbs bestellt habe. Die Maße habe ich dann nach diesen Schachteln angepasst. 

Es war eine ordentliche Frickelei und hat ganz schön gedauert, aber die Arbeit hat sich sowas von gelohnt! Meiner Schwester sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen vor lauter Freude und ich kann mir vorstellen, dass sich ihre Chefinnen mindestens genauso freuen!

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch mehrere Weihnachtskarten, die ich im Auftrag meiner Stempelmama für einen Schulbasar gewerkelt habe. Die Rahmenbedingungen waren schnell erklärt: 10 Karten, nicht zu aufwändig aber trotzdem schön.

Hier sind meine Ergebnisse:

 

Kommentare

Hi,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte für eine ganz liebe Kollegin, die ich im Auftrag meiner anderen Kolleginnen basteln durfte. Seitdem es sich in der Praxis, in der ich arbeite, herumgesprochen hat, dass ich solch nette Dinge werkeln kann, bekomme ich immer mal wieder eine Auftragsarbeit und die Geburtstagskarten werden grundsätzlich nicht mehr gekauft ;-)

Die beschenkte Kollegin ist ein Schwarz-Fan, was ich für Geburtstage eine eher schwierige Farbe finde. Ich habe die Karte daher trotzdem schlicht gehalten und habe auf die schiefergraue Grundkarte mit der BigZ top Note einen Aufleger in vanille pur ausgestanzt. Dann kam DSP in schwarz/weiß oben drauf. Darauf sind dann 2 kleine Schmetterlinge gelandet *lach*.

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte, die ich für eine liebe Freundin zum Geburtstag gebastelt habe.

Ich habe mir vor einiger Zeit wunderschönes altes DSP von SU zugelegt, welches tolle Retro-Muster hat. Und da meine Freundin in den 70er Jahren geboren wurde, fand ich ein solches DSP als Mattung für die Karte ganz passend.

Dazu habe ich aus dem Thinlits-Set "So detailed" die Banderole ausgestanzt und vorne mittig aufgebracht.

Ich finde die Karte sehr speziell aber auch wunderschön, aber seht selbst!

 

LG Eure Sabine

 

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Heute fand ein Workshop statt, für den ich sehr gerne "entspannende" Swaps gebastelt habe. Gefüllt wurde die Mini-Leckereien-Tüte mit einem tollen Schaumbad, verziert wurde die ganze Sache mit einem flüsterweißen Kreis, der mit den Stiched Framed Thinlits ausgestanzt wurde. Darauf habe ich das Ahornblatt aus dem Set "Jahr voller Farben"  gesetzt, welches ich aus dem Glitzerpapier in minzmakrone ausgestanzt habe.  Der Spruch stammt ebenfalls aus diesem Set.

 

Kommentare

Hallöchen,

heute hatte ich das Vergnügen, eine Auftragsarbeit für meinen Dawanda-Shop zu basteln. Gewünscht war eine von außen schlicht aussehende, aber im Inneren auf ein Baby hinweisende Box, mit der jemand gefragt werden sollte, ob sie Taufpatin werden möchte. Farben waren auch vorgegeben: außen eher weiß, creme oder helles rosa und innen durfte rosa und pink verarbeitet werden. 

Ich habe solch eine Box das erste Mal gebastelt, aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal, zumindest, was die Art der Box angeht. Sie geht viel schneller als eine normale Explosionsbox und man hat durch die 2 Einsteckfächer relativ viel Platz zum Schreiben. 

Ich finde, sie ist wunderschön geworden, wäre auch total mein Fall!

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöle,

 

nachdem ich auf der Stampin up! Homepage die Beispieltutorials für die neuen Weihnachtsprodukte des Herbst-/Winterkataloges gesehen hatte und mir im Demo-Vorverkauf ja schon das Bundle "Wie ein Weihnachtslied" gesichert hatte, brannte es mir unter den Nägeln, das eben Gesehene bzw. meine Gedanken auch basteltechnisch umzusetzen. Das ist dabei herausgekommen:

Meine ersten Weihnachtskarten für dieses Jahr!!! Ich bin stolz wie Bolle und ich glaube, ich hab noch NIE so früh im Jahr Weihnachtskarten gekauft, geschweige denn, selbst gebastelt!

Nachdem ich die Karten fertig hatte, fielen mir sofort einige Optimierungsmöglichkeiten ein, also es sind definitiv nicht die letzten Karten für dieses Jahr...

Wie gefallen sie Euch?

 

Liebe, gar nicht so weihnachtliche, sondern eher verregnete, Grüße

 

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

Heute stelle ich Euch mein erstes Projekt vor: eine Karte in der Karte. Ich hatte diese Karte in Petras Blog auf www.stempeldichbunt.de gesehen und war spontan schockverliebt und wollte sie unbedingt nachbasteln. Einen Anlass gab es auch schon: den 60. Geburtstag meiner Lieblingstante und ihres Mannes. Diese beiden wollen allerdings nicht so gern ihr Alter schwarz auf weiß sehen, somit fiel die Zahl "60" schon mal raus.

Die Karte hatte noch einen Haken: ich konnte nirgends irgendwelche Maße geschweige denn eine Anleitung finden. Daher die Überschrift "Mammutprojekt", denn mit der ganzen Messung und der Ausprobiererei habe ich gute 3 Stunden dafür gebraucht. Aber ich finde, die Karte war die Arbeit wert! 

Aber nun, seht selbst:

 

Kommentare
29
Jul
Hallihallo
Kein Inhalt vorhanden Kommentare
Mehr

So, nun hier noch ein paar Bilder (oder auch ein paar mehr) von meinen ertauschten Swaps. Ich habe mich über jeden Einzelnen riesig gefreut!

 

Eine Gänsblümchen-Haarspange

 

So, das waren erst mal alle, wie schon geschrieben, folgt der Team-Swap meiner Stempelmama noch separat.

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Völlig erschlagen von den neuen Eindrücken brauchte ich eine ganze Woche, um endlich alle meine Swaps auszupacken und zu fotografieren. Doch dazu später mehr. 

Mein erstes OnStage fühlte sich toll an, es waren jede Menge Leute aus dem großen Team Papiertante dort inkl. meiner Upline und Freundin Marion Klein und deren Upline und Team-Chefin Sonja. Leider konnten wir nicht zusammen an einem Tisch sitzen, aber es war trotzdem ein witziger Tag. Vielen Dank noch einmal für die herzliche Aufnahme an Deinem Tisch, Susanne! Es war sehr nett mit Euch und hat viel Spass gemacht!

Ich hatte mir für meine Swaps für OnStage etwas Schönes ausgedacht, ich wollte gern Seife selbst machen und nett verpacken. Geplant waren 70 Swaps: 18 fürs Team, 50 für andere Demos und 1 für die Schauwand. Beim Verpacken stellte ich dann aber fest, dass 1 Seife in dem Tütchen viel zu wenig aussah, daher habe ich einfach 2 reingepackt und meine Reserveseifen auch mit verpackt. Ich hatte also insgesamt nur 30 zum Tauschen und 18 fürs team plus einen für die Wand. 

Und hier sind sie:

Das violette Häschen ist Lavendelseife und das orange Osterei ist Orangenseife.

 

Insgesamt kamen die Swaps sehr gut an und ich habe viele tolle Swaps ertauschen können. 

Natürlich möchte ich Euch diese nicht vorenthalten, ich fange mit den Swaps meines Teams an:

 

Dieses wunderhübsche Glas gab es von meiner Up-Upline Sonja Schulte, der Chefin des Teams Papiertante!

Hier drin war ein tolles Badesalz, danke Gudrun!

Diese Box enthielt leckere Schoki! 

Diese süße Box enthielt ebenfalls Nagelfeilen...

Über dieses Osterkörbchen habe ich mich besonders gefreut, enthielt es doch einen Gruß aus meiner alten Heimat, der Niederlausitz:

 

Wunderschöne, nach der alten sorbischen Tradition gestaltete Ostereier! Ich war direkt verliebt!! Danke, Anett!!!

 

Diesen süßen Bilderrahmen habe ich von meiner direkten Teamkollegin Christina bekommen.

 

Leider habe ich erst zu Hause festgestellt, dass ich von meiner Upline keinen Teamswap ergattert hatte, den werde ich noch nachreichen ;-)

 

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

Hier ein kleines Update zur StampBag:

Nach etlichen produzierten Taschen und immer wieder sehr konstruktiven Reflektionsgesprächen mit meinen übergeordneten Teamkolleginnen, gibt es jetzt endlich das fertige Endprodukt in meinem Dawanda-Shop:

BugBee

Ich präsentiere Euch heute noch einmal ein paar Fotos des fertigen Werks:

 

Ich bin megastolz darauf und es wird sicher nicht meine letzte Arbeit für Stempelprodukte sein!

Ich halte Euch informiert...

 

Liebe Grüße,

Sabine

Kommentare

Hi, Ihr Lieben!

 

Als mich meine Stempelmama Marion fragte, ob ich Ihr für den Stamparatus, DAS neue Stempel-Tool von SU, eine funktionale und schöne Verpackung machen könnte, fragte ich mich zunächst: Warum?

Aber, als ich dann selbst ein Unboxing-Video einer Demo-Kollegin auf Youtube schaute, wurde mir klar, dass das bisschen Pappe drumherum dieses tolle Teil niemals richtig schützt und schon gar nicht schön aussieht.

Und es ergab sich die Möglichkeit, meine 2 größten Leidenschaften zu vereinen: Stempeln und Nähen!

Nachdem ich also eine Nacht (mehr oder weniger) darüber geschlafen hatte, stand die Grundidee zu einer Tasche, die stabil sein sollte, mit 2 Innenfächern für die Acrylplatten und einem großen Hauptfach für den Stamparatus selbst. Ich tüftelte ein wenig und entwarf einen Prototyp, den ich nähte und die Bilder an meine Stempelmama schickte.

Sie war so begeistert, dass Sie die Fotos an Ihre Stempelmama weiterschickte, welche sich ebenfalls hoch begeistert von der Tasche zeigte. Nach einigen Verbesserungsvorschlägen meiner Stempeloma Sonja entstand schließlich die erste präsentable Version der Tasche, welche nach einer Brainstorming-Runde schließlich den Namen

 

Stampbag

 

erhielt. Ich bin wirklich SEHR stolz auf das bisherige Endprodukt. Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und zeige Euch hier die ersten offziellen Bilder zur 

 

Stampbag

 

So, Ihr Lieben, nun seid Ihr gefragt:

 

Wie gefällt Euch die Tasche? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

 

Liebe Grüße

Eure Sabine

 

PS: Erwerben könnt ihr Sie übrigens in meinem Dawanda-Shop:  BugBee

Kommentare

Hallöle,

 

Im November haben noch 2 Kolleginnen Geburtstag. Dafür brauchten wir natürlich auch wieder 2 Karten. Die eine Kollegin fotografiert sehr gerne und bekam daher eine Karte mit Kameras. Die andere Kollegin ist nach langer Krankheit gerade erst wieder zu uns gestoßen, sie kann mit Sicherheit das ein oder andere Stück Kuchen vertragen *grins*

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hi, ihr Lieben!

 

Meine Schwester hatte mich beauftragt, für Ihre beiden Chefinnen 2 besondere Adventskalender zu basteln, die sie mit Ihren Kolleginnen selbst befüllen wollte. Mir kam direkt der Gedanke, mir Anregungen dafür auf Pnterest und im Internet zu suchen und ich wurde tatsächlich fündig: 

Auf Pinterest fand ich einen alten PIN, der mich auf die Seite http://www.scraphexe.net führte. Dort wurde ein Buch-Adventskalender vorgestellt, den ich einfach klasse finde.

Ich habe ihn für mich etwas abgewandelt, indem ich mit XXL-Streichholzschachteln gearbeitet habe, die ich bei vbs bestellt habe. Die Maße habe ich dann nach diesen Schachteln angepasst. 

Es war eine ordentliche Frickelei und hat ganz schön gedauert, aber die Arbeit hat sich sowas von gelohnt! Meiner Schwester sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen vor lauter Freude und ich kann mir vorstellen, dass sich ihre Chefinnen mindestens genauso freuen!

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch mehrere Weihnachtskarten, die ich im Auftrag meiner Stempelmama für einen Schulbasar gewerkelt habe. Die Rahmenbedingungen waren schnell erklärt: 10 Karten, nicht zu aufwändig aber trotzdem schön.

Hier sind meine Ergebnisse:

 

Kommentare

Hi,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte für eine ganz liebe Kollegin, die ich im Auftrag meiner anderen Kolleginnen basteln durfte. Seitdem es sich in der Praxis, in der ich arbeite, herumgesprochen hat, dass ich solch nette Dinge werkeln kann, bekomme ich immer mal wieder eine Auftragsarbeit und die Geburtstagskarten werden grundsätzlich nicht mehr gekauft ;-)

Die beschenkte Kollegin ist ein Schwarz-Fan, was ich für Geburtstage eine eher schwierige Farbe finde. Ich habe die Karte daher trotzdem schlicht gehalten und habe auf die schiefergraue Grundkarte mit der BigZ top Note einen Aufleger in vanille pur ausgestanzt. Dann kam DSP in schwarz/weiß oben drauf. Darauf sind dann 2 kleine Schmetterlinge gelandet *lach*.

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöchen,

 

heute zeige ich Euch eine Geburtstagskarte, die ich für eine liebe Freundin zum Geburtstag gebastelt habe.

Ich habe mir vor einiger Zeit wunderschönes altes DSP von SU zugelegt, welches tolle Retro-Muster hat. Und da meine Freundin in den 70er Jahren geboren wurde, fand ich ein solches DSP als Mattung für die Karte ganz passend.

Dazu habe ich aus dem Thinlits-Set "So detailed" die Banderole ausgestanzt und vorne mittig aufgebracht.

Ich finde die Karte sehr speziell aber auch wunderschön, aber seht selbst!

 

LG Eure Sabine

 

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

 

Heute fand ein Workshop statt, für den ich sehr gerne "entspannende" Swaps gebastelt habe. Gefüllt wurde die Mini-Leckereien-Tüte mit einem tollen Schaumbad, verziert wurde die ganze Sache mit einem flüsterweißen Kreis, der mit den Stiched Framed Thinlits ausgestanzt wurde. Darauf habe ich das Ahornblatt aus dem Set "Jahr voller Farben"  gesetzt, welches ich aus dem Glitzerpapier in minzmakrone ausgestanzt habe.  Der Spruch stammt ebenfalls aus diesem Set.

 

Kommentare

Hallöchen,

heute hatte ich das Vergnügen, eine Auftragsarbeit für meinen Dawanda-Shop zu basteln. Gewünscht war eine von außen schlicht aussehende, aber im Inneren auf ein Baby hinweisende Box, mit der jemand gefragt werden sollte, ob sie Taufpatin werden möchte. Farben waren auch vorgegeben: außen eher weiß, creme oder helles rosa und innen durfte rosa und pink verarbeitet werden. 

Ich habe solch eine Box das erste Mal gebastelt, aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal, zumindest, was die Art der Box angeht. Sie geht viel schneller als eine normale Explosionsbox und man hat durch die 2 Einsteckfächer relativ viel Platz zum Schreiben. 

Ich finde, sie ist wunderschön geworden, wäre auch total mein Fall!

Liebe Grüße, Sabine

 

Kommentare

Hallöle,

 

nachdem ich auf der Stampin up! Homepage die Beispieltutorials für die neuen Weihnachtsprodukte des Herbst-/Winterkataloges gesehen hatte und mir im Demo-Vorverkauf ja schon das Bundle "Wie ein Weihnachtslied" gesichert hatte, brannte es mir unter den Nägeln, das eben Gesehene bzw. meine Gedanken auch basteltechnisch umzusetzen. Das ist dabei herausgekommen:

Meine ersten Weihnachtskarten für dieses Jahr!!! Ich bin stolz wie Bolle und ich glaube, ich hab noch NIE so früh im Jahr Weihnachtskarten gekauft, geschweige denn, selbst gebastelt!

Nachdem ich die Karten fertig hatte, fielen mir sofort einige Optimierungsmöglichkeiten ein, also es sind definitiv nicht die letzten Karten für dieses Jahr...

Wie gefallen sie Euch?

 

Liebe, gar nicht so weihnachtliche, sondern eher verregnete, Grüße

 

Eure Sabine

Kommentare

Hallöchen, ihr Lieben!

Heute stelle ich Euch mein erstes Projekt vor: eine Karte in der Karte. Ich hatte diese Karte in Petras Blog auf www.stempeldichbunt.de gesehen und war spontan schockverliebt und wollte sie unbedingt nachbasteln. Einen Anlass gab es auch schon: den 60. Geburtstag meiner Lieblingstante und ihres Mannes. Diese beiden wollen allerdings nicht so gern ihr Alter schwarz auf weiß sehen, somit fiel die Zahl "60" schon mal raus.

Die Karte hatte noch einen Haken: ich konnte nirgends irgendwelche Maße geschweige denn eine Anleitung finden. Daher die Überschrift "Mammutprojekt", denn mit der ganzen Messung und der Ausprobiererei habe ich gute 3 Stunden dafür gebraucht. Aber ich finde, die Karte war die Arbeit wert! 

Aber nun, seht selbst:

 

Kommentare
29
Jul
Hallihallo
Kein Inhalt vorhanden Kommentare
Mehr

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!